FAQ

Fragen und Antworten zur Bewerbung und Zulassung, zum Studium, zum Masterabschluss, zu den Gebühren und zur Technik

Bewerbung und Zulassung

Die Bewerbung erfolgt über das Portal der Universität Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Bewerbung.

Das Studium startet jährlich zum Wintersemester. Sie können Ihre Bewerbung bis zum 15. September abgeben. Im Ausland erworbene Abschlüsse werden zusätzlich geprüft, weswegen eine frühzeitige Bewerbung empfohlen wird.

Neben einer Kopie der Urkunde und des Zeugnisses Ihres ersten Hochschulabschlusses ist ein Nachweis Ihrer Berufserfahrung notwendig. Dies kann beispielsweise ein kurzes Schreiben Ihres Arbeitgebers sein, in dem Ihre Tätigkeiten aufgelistet sind. Von früheren Beschäftigungen genügt das Arbeitszeugnis. Darüber hinaus ist ein tabellarischer Lebenslauf von Vorteil

Das Auswahlverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Stufe wird vom Zulassungsausschuss die fachspezifische Eignung für den Studiengang anhand der eingereichten Nachweise (Studienabschluss und einjährige praktische Erfahrung) geprüft. Gegebenenfalls kann der Zulassungsausschuss Kandidaten zu einem persönlichen Auswahlgespräch (Stufe 2) einladen. Die Entscheidung über die Empfehlung zur Zulassung erfolgt durch den Zulassungsausschuss.Parallel dazu werden vom Studiensekretariat die formalen Voraussetzungen (beispielsweise die Sprachkenntnisse bei internationalen Bewerbern) geprüft.

Studium

Im Rahmen des Studiums "Master Online Bauphysik" werden insgesamt 120 ECTS-Punkte vergeben. Die entspricht einer Regelstudienzeit von 2 Jahren. Dies Studiendauer kann jedoch individuell angepasst werden.

Jedes Semester finden drei Präsenzphasen statt. In der Regel dauern diese von Donnerstagnachmittag bis Samstagnachmittag

Der Studiengang ist speziell für Berufstätige konzipiert, so dass Sie - mit Ausnahme der Präsenzphasen - Ihre Lernzeiten selbst bestimmen können.

Im Studiengang werden 30 ECTS-Punkte pro Semester erworben. Der erforderliche durchschnittliche Arbeitsaufwand pro Woche liegt bei etwa 30 Stunden. Durch Anrechnung und Anerkennung lässt sich der Aufwand verringern.

Das Wintersemester geht in der Regel von Mitte Oktober (Kick-Off) bis Ende März (Prüfungen), das Sommersemester von Mitte April (Kick-Off) bis Ende September (Prüfungen). Jedes Semester startet mit einer Kick-Off Phase vor Ort in Stuttgart.

Prinzipiell besteht die Möglichkeit, Module zu verschieben. Sie können somit den Arbeitsaufwand anpassen und das Studium strecken.Gerne beraten wir Sie und erstellen einen Studienplan nach Ihren individuellen Rahmenbedingungen.

Wie in jedem anderen Studiengang können nicht bestandene Prüfungsleistungen wiederholt werden. Wird die Leistung nach einer in der Prüfungsordnung festgelegten Anzahl von Versuchen nicht erbracht, kann dies zur Exmatrikulation führen.

Da es aus verschiedenen Gründen vorkommen kann, dass die Anwesenheit an einer Präsenzphase nicht möglich ist, werden die Vorlesungen in der Regel aufgezeichnet. Somit lassen sich die Studieninhalte nachholen. Versäumte Vorträge, Prüfungen, Laborübungen oder ähnliches müssen selbstverständlich zu einem anderen Termin nachgeholt werden.

Masterabschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird Ihnen der akademische Grad „Master of Building Physics“ (M.BP.) verliehen.

Ja, es handelt sich bei dem Abschluss um einen international anerkannten Titel. Er berechtigt beispielsweise zur Promotion. Dies wird durch die Systemakkreditierung der Universität Stuttgart gewährleistet.

Gebühren

Nein, die Studiengebühren werden semesterweise fällig. Die Höhe der studiengangsspezifischen Gebühren richtet sich nach der Anzahl der belegten Module. Zusätzlich ist pro Semester der Semesterbeitrag der Universität zu bezahlen.

In der Regel sind Fortbildungskosten steuerlich absetzbar. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

Technik

Neben einem Computer mit einem gängigen Betriebssystem und einem Internetanschluss (DSL-Anschluss) sollte für die Treffen im „virtuellen Klassenzimmer“ ein Headset vorhanden sein.

ILIAS ist ein integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperationssystem. Dieses Lernmanagementsystem bildet die Lern- und Arbeitsumgebung während des gesamten Studiums. Es beinhaltet Lernmodule, Dokumente, Glossare, Selbsttests und Übungen. Außerdem bietet es Kommunikationstools wie Forum, Chat und E-Mail. Damit wird der Austausch untereinander für Gruppenarbeiten und das kooperative Erstellen von Inhalten ermöglicht.

Das Aufzeichnungsportal des Rechenzentrums der Universität Stuttgart (Streaming-Server) bietet einen zentralen Zugriff auf Vorlesungsaufzeichnungen. Aufzeichnungen werden gezielt aufbereitet und eingesetzt, um komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln. Die Vorlesungsaufzeichnungen können aus den Lernmodulen direkt als Video-Stream abgerufen werden.

Als innovatives Kommunikationsmittel kommt ein virtuelles Klassenzimmer zum Einsatz, in dem ortsunabhängige virtuelle Treffen mit Audiokommunikation und Application Sharing stattfinden. Beispielsweise werden dort Sprechstunden mit den Dozierenden abgehalten. Dadurch wird den Teilnehmern live E-Learning von jedem beliebigen Ort ermöglicht. Ebenso kann das Klassenzimmer für studentische Lerngruppen zur Verfügung gestellt werden.

Ja, in der Regel werden Ihre Fragen an Werktagen (Montag bis Freitag) innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

Dieses Bild zeigt  Holger Röseler
Dipl.-Ing.

Holger Röseler

Studiengangsmanager Master Online Bauphysik

Zum Seitenanfang